Influencer Marketing – ein Trend der diesjährigen dmexco

Influencer MarketingAutor: Thomas W. Frick , 26.09.2017, Thema: Influencer Marketing

Zur Zeitersparnis haben wir für Sie,  für den schnellen Überblick, folgende Sprungmarken eingefügt:

Seite 2 Kostenloses PDF-Angebot Influencer Marketing
Seite 3 Personalbedarf oder Jobsuche melden
Seite 4 Artikel mitgestalten, Fragen stellen, Erfahrungen teilen

Was ist Influencer Marketing überhaupt?

Früher warben Stars vor dem Fernseher und auf Plakaten. Doch heutzutage werben immer mehr sogenannter Influencer auf sozialen Netzwerken wie Facebook, YouTube, Instagram, Snapchat und Co. Influencer Marketing kommt vom englischen Wort „to influece“, welches auf Deutsch übersetzt „beeinflussen“ heißt. Dabei werden gezielt Meinungsmacher – also Influencer –  mit einer reichweitenstarken Community für Marketing- und Kommunikationszwecke eingesetzt. Das Ziel beim Influencer Marketing ist es, auf Grundlage des Vertrauens der jeweiligen Zielgruppe zu den Influencern, die Wertigkeit und Glaubwürdigkeit der eigenen Marke zu steigern.

Influencer Marketing auf verschiedenen PlattformenMarken- oder Produktfürsprecher zu gewinnen, die als Experten auf bestimmten Themengebieten gefragt sind ist eine der Hauptaufgaben beim Influencer Marketing. Dadurch können Influencer beispielsweise Einfluss auf die Bewertung und Beurteilung von Produkten, Dienstleistungen oder Marken ausüben. Zum einen ist dies der Grund weshalb mittlerweile ein Großteil der deutschen Unternehmen Influencer als Markenbotschafter nutzen. Zum Anderen ist die Reichweite mancher Influencer extrem hoch. Einige von ihnen verzeichnen über mehrere Millionen Follower. Influencer Marketing kann auf allen Social Media Plattformen betrieben werden.

 

Micro Influencer Marketing

Nicht nur die dicken Fische sind für Unternehmen interessant. Auch kleine Influencer, sogenannte Micro Influencer, welche 10.000 bis 30.000 Follower verzeichnen sind für Unternehmen sehr attraktiv. Bei denen ist nämlich die Interaktionsrate viel Höher als bei den Influencern mit mehreren Millionen Follower. Besonders vorteilhaft sind Micro Influencer bei kleineren Marken und Unternehmen mit Nischenprodukten. Außerdem kosten Micro Influencer weniger als die „Superstars“, wodurch man das Marketingbudget geringer halten kann. Zudem ist die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen meist höher.

 

Chancen beim Influencer Marketing

Follower vertrauen beim Influencer MarketingMeistens genießen die Influencer bei ihrer Zielgruppe großes Vertrauen, der direkt auf die vorgestellten Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte abfärbt. Den Erfolg dabei sieht man deutlich, denn rund die Hälfte der Unternehmen erzielen mit Influencer Marketing eine Rendite von 100 %. Einige wenige sogar das 20-fache ihrer Investition laut einer Studie von A.T. Kearney. Außerdem geben Unternehmen die Kontrolle über Produktion und Gestaltung großteils an den Influencer ab. Dadurch kann er, falls die Chemie zwischen beiden Parteien stimmt, seine eigenen Ideen und seine ganze Kreativität einsetzen, um somit den größtmöglichen Erfolg und Glaubwürdigkeit zu erzielen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Influencer Marketing im Vergleich zu klassischer Werbung viel kostengünstiger ist. Bei Influencer Marketing kann man im Durchschnitt pro Post mit 5.000 bis 10.000 Euro rechnen. Wobei dieser Post dann aber dauerhaft erreichbar und jederzeit sichtbar ist. Die Kosten bei einem Werbespot können sich je nach Sender, Monat, Wochentag, Zeit und Länge auf bis weit über 100.000 Euro belaufen. Hierbei sollte man beachten, dass ein Werbespot durch Mindestlaufzeit und Ausstrahlfrequenz beschränkt wird.

 

Risiken beim Influencer Marketing

Influencer Marketing | Starker Zuwachs der Follower deutet auf Fake-Follower hinWie bereits erwähnt gibt das Unternehmen die Kontrolle über Produktion und Gestaltung größtenteils an den Influencer ab. Neben dem genannten Vorteil kann dies auch ein Nachteil sein. Da das Unternehmen keinen direkten Einfluss mehr nehmen kann, besteht die Gefahr, dass eine Kampagne auch mal schief läuft. Zudem nimmt die Zahl von Bots zu, welche dafür sorgen dass die Followerzahl schnell zunimmt. Dadurch kann ein Unternehmen irritiert werden und mit einem gefakten Influencer werben. Wodurch natürlich kein Erfolg verzeichnet werden kann. Außerdem wird es immer schwerer für Influencer zu ihren Followern durchzudringen. Da es zum einen viele Nachahmer gibt und zum anderen die Follower nach dem 1000. Bild derselben Marke und desselben Produkts gelangweilt sind.

Influencer Marketing gerät auch immer mehr in Verruf, da es des Öfteren an der Transparenz mangelt. So gab es immer wieder mal Fälle wo große Influencer Produktplatzierungen gar nicht oder unzureichend gekennzeichnet haben, um somit ihre Fans bewusst zu manipulieren. Erst kürzlich landete ein Fall vor dem Oberlandesgericht Celle wegen der Verwendung des Hashtags „#ad“. Danach genügt der Hashtag in bestimmten Fällen nicht zur ausreichenden Kennzeichnung. Laut Urteil muss die Kennzeichnung im Influencer Marketing stets deutlich sein und so erfolgen, dass der kommerzielle Zweck des Posts auf den ersten Blick ersichtlich ist.

3 Tipps für erfolgreiches Influencer Marketing

1) Der Influencer muss zu Ihrer Marke passen

Influencer Marketing | Influencer sollte zur Marke und der Zielgruppe passen Achten Sie bei der Auswahl eines Influencers nicht auf die größte Followerzahl. Einige Influencer haben –  wie bereits erwähnt – unter ihren Followern Fake-Account und Bots, sowie andere Influencer, welche über die Verbindung nur ihren eigenen Account bewerben wollen. Natürlich gibt es einige Möglichkeiten herauszufinden ob die Follower gefaket sind, doch werden auch da einige übersehen. Konzentrieren Sie sich lieber von Anfang an auf Accounts deren Abonnenten auch Ihrer Zielgruppe entsprechen könnten. Am besten konzentrieren Sie sich bei Micro Influencern, da diese ihre Follower meist durch das Interesse am Content haben.

 

2) Achten Sie auf die Interaktionsrate

Nicht nur wegen der Zielgruppe ist es sinnvoll auf Micro Influencer zu setzen. Sondern auch wegen der meist höheren Interaktionsrate im Vergleich zu den bekannten Social Media Stars. Meist liegt es daran, dass die Micro Influencer mit weniger Followern eine viel stärkere Bindung zu diesen aufbauen. Außerdem schenken die Abonnenten ihm mehr Vertrauen, denn ein Micro Influencer ist oft greifbarer und echter. Die großen Stars der Social Media Szene erreichen meist nur eine Interaktionsrate von 0,5 %, da viele Menschen gerne verschiedenen Berühmtheiten folgen, ohne wirklich mit ihnen zu interagieren. Suchen Sie sich am besten Influencer mit einer Interaktionsrate von 3 % um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen.

 

3) Lassen Sie Influencer kreativen Freiraum

Influencer brauchen beim Influencer Marketing kreativen FreiraumZu viele Einschränkungen und Vorgaben behindern die Influencer und lassen sie unnatürlich und gestellt wirken. Nur wenn der Kreativität freien Lauf gelassen wird kann eine fruchtbare Beziehung aufgebaut werden. Wenn Sie also Influencern ausreichend Freiheit lassen, dann bekommen Sie interessante und reichweitenstarke Beiträge. Diese werden den Followern auf einer gewohnten und entsprechend natürlichen Art und Weise präsentiert. Dadurch muss der Influencer sich nicht verstellen und die Abonnenten ärgern sich nicht über unpassend wirkende Beiträge.

Veröffentlicht in Marketing, Social-Media, Virales Marketing, Werbeformen Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Austausch am 10.-12. Oktober 2017 in Nürnberg

Tauschen Sie sich mit uns in persönlichen Gesprächen über IT-Sicherheit im Rahmen der Fachmesse in Nürnberg aus. Ein kostenloses Ticket erhalten Sie mittels Klick auf das obere ITSA-Logo oder über dieses Kontaktformular.

 

Unsere letzten Veranstaltungen

Letzte Veranstaltungen Im September lebten wir wieder unser Motto "Herzlicher Handschlag ergänzend zum Mausklick", in Frankfurt, Köln und Bielfeld, mit jeweiligen Meeting-Points auf der jeweiligen  Fach- und Branchenmesse.  

Infopaket kostenlos anfordern

Fordern Sie unser kostenloses Infopaket mit aktuellen Erfahrungen, Tipps und Tricks aus der Praxis an!



Mit nur drei Informationsangaben zum kostenlosen Infopaket

Firmenname

Vor-und Nachname

E-Mail

Hiermit bestelle ich kostenlos und unverbindlich ohne dabei in einen Newsletter aufgenommen
zu werden (Anti-Spam-Garantie). Wir freuen uns wenn Sie sich die Zeit nehmen und die
freiwilligen Informationen ausfüllen und folgenden Knopf dann weiter unten klicken.

Freiwillige Angaben

Branche

Telefon

Konkret suchen wir Unterstützung in folgender Angelegenheit:

Angebot kostenloser Informationsservice

Bitte halten Sie mich mit Ihrem qualifizierten Informationsservice auf dem Laufenden, indem Sie mir nur Informationen zu den Themen übermitteln, die ich angekreuzt habe:

Themenorientierter Informationsservice:

Tipps aus den Bereichen Vertrieb und Marketing

Informationen über Ihre Projekte

Veranstaltungen in Baden-Würrtemberg

Veranstaltungen in Bayern

Veranstaltungen in Hessen

Zielorientierer Informationsservice:

Informationen rund um die Kundengewinnung

Informationen rund um die Effizienzsteigerung

Informationen rund um die Kundenbindung

Informationen rund um die Zielerreichung

Informationen rund um die Image- und Bekanntheitsteigerung

Informationen rund um die Weiterbildung

Informationen rund um die Weiterempfehlungen

Vielen Dank für Ihre Zeit. Wir melden uns bei Ihnen und würden uns freuen Sie bald persönlich Kennenzulernen!