Sie oder Du? Die korrekte Anrede für jede Zielgruppe

Wer einen Artikel schreibt, eine Broschüre gestaltet, sich auf ein Gespräch vorbereitet oder eine Veranstaltung plant, stößt früher oder später auf die elementare Frage nach der korrekten Ansprache der Zielgruppe. Sagt man nun Sie oder Du? Unser Artikel befasst sich genau damit und erklärt, welche Gegebenheiten für das “Siezen” beziehungsweise “Duzen” sprechen.

Die Anrede im Wandel der Zeit

Sie oder Du im Wandel der ZeitFrüher war definitiv nicht alles besser, doch was die korrekte Anrede betrifft, hatte man es in den 80ern vergleichsweise leicht: erwachsene Fremde, sowie Kunden und Höhergestellte wurden kategorisch gesiezt. Die Frage nach dem Sie oder Du stellte sich eigentlich gar nicht. Ab 2000 machte sich hier ein Wandel bemerkbar. Plötzlich galt Siezen als spießig und nicht mehr als Ausdruck von Höflichkeit und Respekt. Kein Wunder also, dass heute vielerorts die pure Verwirrung herrscht: “Sie oder Du” ist zur Geschmacksfrage geworden.

 

HPDF-Angebot Sie oder Duinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Sie oder Du: Der örtliche Unterschied

Seit rund 200 Jahren wird im deutschsprachigen Raum zwischen Sie und Du unterschieden, zuvor waren die Anreden “Ihr” und Du, à la “Wie kann ich Euch behilflich sein, Eure Hoheit?”,  üblich. In anderen Ländern fallen diese Höflichkeitsformen von vorneherein unter den Tisch: Wer englisch spricht, verwendet “you” und ist fein raus und auch in Schweden wird seit den 70er Jahren grundsätzlich geduzt. Wesentlich komplizierter halten es die Ungarn, die sogar drei verschiedene Anredeformen kennen und nutzen. Ob Sie oder Du hängt also maßgeblich davon ab, in welchem Land man sich befindet.

Ob Sie oder Du, entscheidet sich nach Branchenzweig und Zielgruppe

Ansprache nach AltersgruppenBetritt man eine Bank, wird man mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit gesiezt, im Supermarkt scheint die Ansprache von der Laune der Kassiererin abzuhängen und in einem hippen Szene-Café gehört das Du zum guten Ton. Ob man nun also mit Sie oder Du angeredet wird, richtet sich nach dem Kontext und der Örtlichkeit. Im Folgenden widmen wir uns den individuellen Gegebenheiten in Bezug auf altersspezifische Zielgruppen und breitgefächerte Branchen.

Zielgruppe U35

Bei den unter 35-Jährigen genießt das Sie keinen besonders guten Ruf. Die junge Generation legt nicht viel Wert auf höfliche Distanz und fühlt sich wohler, wenn sie auf Augenhöhe angesprochen wird. In Betrieben mit junger Mitarbeiterschaft ist dementsprechend selbst das Duzen des Vorgesetzten keine Seltenheit.

Zielgruppe Ü35

Menschen über 35 sind zu einer Zeit aufgewachsen, in der das “Sie” an der Tagesordnung war. Personen dieser Altersgruppe erwarten daher oftmals gesiezt zu werden und zwar ganz egal, ob sie es mit einem jüngeren oder älteren Gegenüber zu tun haben.

Sozialer Bereich, Medien-, Kreativ-, IT- und Handwerkerbranche

Im sozialen Bereich und unter Handwerkern hat das Du eine gewisse Tradition. Auf der Baustelle wurde selbst in den 80ern eher selten gesiezt und auch in der modernen Medien-, Kreativ- und IT-Branche ist ein “Sie” kaum einmal mehr zu hören.

Juristischer und industrieller Bereich, Berater- und Finanzbranche

Ganz anders sieht es beispielsweise unter Juristen, Steuerfachlern und Finanzberatern aus. Hier ist das Sie nach wie vor nicht wegzudenken. Man könnte also die grobe – und zugegebenermaßen nicht universell anwendbare – Faustregel aufstellen: Je teurer der Anzug und je enger die Krawatte, desto wichtiger ist die Ansprache mit der Höflichkeitsform.

HPDF-Angebot Sie oder Duinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Wirkungsweise der jeweiligen Anrede

Sie oder Du WirkungWenn Sie sich fragen, ob Sie in Ihrer individuellen Situation nun zum Sie oder Du greifen sollen, sollten Sie sich einmal intensiv damit befassen, wie die einzelnen Ansprachen überhaupt auf Ihr Gegenüber, beziehungsweise auf den Empfänger Ihrer Nachricht, wirken. Mit einem Du begegnen Sie der jeweiligen Person auf persönlicher Ebene. Damit sorgen Sie für eine flache Hierarchie, stärken das “Wir-Gefühl” und bauen eventuell vorhandene Hemmschwellen ab. Allerdings nur, wenn Ihr Gegenüber positiv auf das Du reagiert. Andernfalls kann die fehlende Höflichkeitsform schnell als Beleidigung aufgefasst werden und das genaue Gegenteil bewirken. Denn in den Köpfen vieler Menschen ist das Sie immer noch als respektvoller Standard abgespeichert. Doch auch mit einem Sie liegen Sie nicht zwangsläufig immer richtig. Vielerorts gilt es zwar nach wie vor als die professionellere Variante, doch es kann Sie auch schnell in die “Snob-Schublade” manövrieren. Fakt ist: Die Zeiten, in denen ein “Sie” ausnahmslos für Professionalität und Kompetenz stand, während ein “Du” den ewigen Studenten und Kulturbanausen vorbehalten war, sind definitiv vorbei. Leider gibt es heute keine pauschalen Spielregeln, was die Anrede mit Sie oder Du betrifft. Es kommt immer auf den Kontext und die persönliche Einstellung des Angesprochenen an.

Egal ob Sie oder Du: Der Ton macht die Musik

Letztendlich müssen Sie also immer im Einzelfall entscheiden, welche Anrede Sie für angemessen halten. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass es längst nicht nur auf die Anrede mit Sie oder Du ankommt. Eine durchdacht formulierte Ansprache mit einem “Du” kann weitaus höflicher und kompetenter wirken, als ein Satz mit “Sie”, dem es an Inhalt oder Freundlichkeit mangelt. Sprich: Ein Du allein macht Sie nicht zum Kumpel und ein Sie nicht zum Boss.

Verabreden Sie sich mit unseren Experten

PDF-Best-Practice Tun
Getreu dem Motto, in der Kürze liegt die Würze oder das Wesentliche auf den Punkt gebracht, helfen Ihnen unsere Experten interaktiv aus der Ferne, bei der direkten Umsetzung Ihrer meist noch nicht erkannten und brachliegenden Potenziale weiter. Mittels moderner Technik entscheiden Sie, wer wem in einer Remote-Session über die Schultern schaut, anstatt sich lange in der Theorie aufzuhalten. Oft navigieren wir, damit der Lerneffekt durch das direkte Tun und Umsetzen am größten ist.

Einfach folgendes Kontaktformular, das jeweilige Unterstützungsangebot und Expertenlevel ausfüllen und Sie erhalten kurzfristig, auch gerne am Wochenende oder nach 17.00 Uhr, konkrete Impulse und Unterstützung zur sofortigen Umsetzung:


Best-Practice-Session Check-In:

Schnellkontakt:

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

DSGVO-Pflichtfeld: Ich willige ein, dass bei der Kontaktaufnahme über dieses Internetformular, meine Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert werden.

Freiwillige Angaben:

Firmenname (Pflichtfeld)

Funktion/Abteilung

Telefon

Sessionauswahl - Fokus

best-practice marketing session

best-practice internet session

best-practice sales session

Ihr Expertenlevel - Wissenstiefe auf diesem Gebiet

Ohne Vorkenntnisse

Grundlagen- und Einstiegslevel

Fortgeschritten mit gesammelten Erfahrungen

Wunschtermin: Datum, Uhrzeit (gerne auch nach 17h)

Bemerkungen, Wünsche und Vorabinformationen:

Hiermit buche ich entsprechend der obigen Experten- und Sessionauswahl und bitte um Bestätigung.

Veröffentlicht in Content-Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erst skeptisch und danach begeistert!

B2B Social Media Marketing

Autor: Thomas W. Frick
Veröffentlichung: 22. Juli 2018
Seitenanzahl: 86 Seiten
Primeversand oder
als Kindle-Edition

 

Interview powered by chancemotion.de

Infopaket kostenlos anfordern

Fordern Sie unser kostenloses Infopaket mit aktuellen Erfahrungen, Tipps und Tricks aus der Praxis an!



Mit nur drei Informationsangaben zum kostenlosen Infopaket

Firmenname

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Hiermit bestelle ich kostenlos und unverbindlich ohne dabei in einen Newsletter aufgenommen
zu werden (Anti-Spam-Garantie). Wir freuen uns wenn Sie sich die Zeit nehmen und die
freiwilligen Informationen ausfüllen und folgenden Knopf dann weiter unten klicken.

Freiwillige Angaben

Branche

Telefon

Konkret suchen wir Unterstützung in folgender Angelegenheit:

Angebot kostenloser Informationsservice

Bitte halten Sie mich mit Ihrem qualifizierten Informationsservice auf dem Laufenden, indem Sie mir nur Informationen zu den Themen übermitteln, die ich angekreuzt habe:

Themenorientierter Informationsservice:

Tipps aus den Bereichen Vertrieb und Marketing

Informationen über Ihre Projekte

Veranstaltungen in Baden-Würrtemberg

Veranstaltungen in Bayern

Veranstaltungen in Hessen

Zielorientierer Informationsservice:

Informationen rund um die Kundengewinnung

Informationen rund um die Effizienzsteigerung

Informationen rund um die Kundenbindung

Informationen rund um die Zielerreichung

Informationen rund um die Image- und Bekanntheitsteigerung

Informationen rund um die Weiterbildung

Informationen rund um die Weiterempfehlungen

Vielen Dank für Ihre Zeit. Wir melden uns bei Ihnen und würden uns freuen Sie bald persönlich Kennenzulernen!