Guerilla Marketing, kreative Tipps und Beispiele

Die Informationsflut, geringe Aufmerksamkeitsspannen und der gro├če Wettbewerb im Werbedschungel erfordern, dass┬á Marketingkampagnen immer kreativer, einzigartiger und auff├Ąlliger werden, um in Erinnerung zu bleiben. Am besten gelingt dies mit emotionalen Effekten und ├ťberraschungseffekten. Eine gute Strategie hierf├╝r ist Guerilla-Marketing, die oft auch kosteneffizient ist, und gro├čes Potenzial f├╝r eine virale Werbewirkung hat. In diesem Artikel werden wir die kreative Werbeform und Taktik des Guerilla-Marketings genauer unter die Lupe nehmen und anhand von Beispielen Impulse geben, wie Guerilla-Marketing als kreative Werbestrategie umgesetzt werden kann.

Was ist Guerilla-Marketing?

Guerilla Marketing soll ├╝berraschenGuerilla-Marketing ist eine spezielle Form des Marketings, die vorwiegend auf den ├ťberraschungseffekt setzt. Beim Guerilla-Marketing werden kreative Ideen besonders aufmerksamkeitsstark inszeniert. Dabei geht es vor allem darum, mit geringem Mitteleinsatz einen gro├čen Werbeeffekt zu erzielen. Das Guerilla-Marketing setzt unkonventionelle Methoden ein, um Marketingma├čnahmen zu vermitteln. Diese Art des Marketings ist sehr effizient, da der Mitteleinsatz im Vergleich mit klassischen Werbekampagnen eher niedrig ausf├Ąllt. In der Regel k├Ânnen Guerilla-Marketing-Aktionen nicht unver├Ąndert wiederholt werden. Sie beruhen auf dem Prinzip, dass die Aktion so viel Gespr├Ąchsstoff liefert, dass sie sich ganz allein ├╝ber Mundpropaganda, Social-Media-Kan├Ąle und PR verbreiten. Sollte eine Aktion wiederholt werden, so w├Ąre der ├ťberraschungseffekt weg und damit auch das gro├če Interesse der ├ľffentlichkeit. Eine Wiederholung k├Ânnte sich im schlimmsten Fall negativ auf das Unternehmen auswirken.

Der Marketingexperte Jay C. Levinson hatte die Idee f├╝r das Guerilla-Marketing in den 1980er-Jahren entwickelt. Der Begriff Guerilla-Marketing leitet sich von der Milit├Ąrsprache ab. Dabei bezieht es sich auf den Guerillakampf. Der Guerillakampf ist eine Art der Kriegsf├╝hrung, bei der es darum geht, den Gegner durch unkonventionelle Taktiken zielgerichtet zu schw├Ąchen. F├╝r Ma├čnahmen im Online-Marketing eignet sich das Guerilla-Marketing besonders gut, da hier die M├Âglichkeit gegeben ist, durch das Teilen ├╝ber soziale Netzwerke eine hohe Viralit├Ąt zu erzielen.

Wie funktioniert Guerilla-Marketing?

Guerilla Marketing lebt durch MundpropagandaWerbung wird beim Guerilla-Marketing auf Gegenst├Ąnden und an Orten platziert, bei denen die Konsumenten in der Regel nicht an Werbung denken. Dabei wird stets auf bestimmte Wirkmechanismen gesetzt, die zu einer Art Aha-Effekt f├╝hren. Die Bereitschaft der Konsumenten, anderen von der Aktion zu erz├Ąhlen, steigt dadurch. Meist werden die Verbraucher erschreckt oder schockiert, Tabus gebrochen, Schadenfreude geweckt oder die Konkurrenz verspottet. Dadurch werden die Konsumenten emotional angesprochen. Guerilla-Marketing wird h├Ąufig im Sportbereich eingesetzt oder um neue Filme zu vermarkten.

 

PDF-Angebot - Guerilla MarketingHinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausf├╝hrlich. Daher bieten wir an┬ádieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur sp├Ąteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie k├Ânnen hierf├╝r auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Was ist das Ziel von Guerilla-Marketing?

Beim Guerilla-Marketing geht es haupts├Ąchlich darum, die Reichweite mit einem geringen Budget zu erh├Âhen. Bereits seit Jahren hat die klassische Werbung mit einer sinkenden Reichweite zu k├Ąmpfen. Ein Grund daf├╝r ist beispielsweise die enorme Reiz├╝berflutung. T├Ąglich werden Konsumenten mit ca. 2.500 bis 10.000 verschiedenen Werbeanzeigen und -formaten konfrontiert. Sich trotz dieser Masse Aufmerksamkeit zu verschaffen, ist das Ziel einer guten Guerilla-Marketing-Kampagne.

Die Instrumente beim Guerilla-Marketing

Ambient Marketing

Guerilla Marketing | Flughafen-WerbungHierbei erreichen ├╝berraschende Produktinszenierungen die Konsumenten in ihrem normalen Umfeld. Die au├čergew├Âhnliche Umsetzung von Au├čenwerbung im ├Âffentlichen Raum steht hier im Vordergrund. Kampagnen des Ambient Marketings findet man beispielsweise am Flughafen, auf Bussen, auf Bahnen oder in der Gastronomie. Bierdeckel, Postkarten oder Toilettensitze in Kneipen sind m├Âgliche Werbetr├Ąger.

Ambush Marketing

Eine alternative Bezeichnung f├╝r Ambush Marketing ist das Trittbrettfahrer-Marketing. Bei dieser Form des Marketings wird die Aufmerksamkeit f├╝r ein Thema oder ein Event genutzt, um die eigene Marke zu promoten. Bei Gro├č-Events wird Ambush Marketing gerne eingesetzt, um einen Imagetransfer auf die eigene Marke durchzuf├╝hren.

Sensation Marketing

Modeschau beim Guerilla MarketingHier werden spektakul├Ąre Installationen oder ungew├Âhnliche Aktionen durchgef├╝hrt. Dabei werden stets Helfer, wie beispielsweise Promoter, eingesetzt. ├ťberraschende Modenschauen oder Flashmobs in der Fu├čg├Ąngerzone sind zwei Beispiele f├╝r das Sensation Marketing.

 

Virales Marketing

Beim Viral Marketing geht es darum, in der jeweiligen Zielgruppe m├Âglichst schnell eine m├Âglichst hohe Aufmerksamkeit zu erreichen. Das Hauptziel des Viral Marketings ist es, den Inhalt viral zu verbreiten, indem die Konsumenten den Inhalt ├╝ber soziale Netzwerke oder pers├Ânlich ├╝ber Mundpropaganda teilen.

 

PDF-Angebot - Guerilla MarketingHinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausf├╝hrlich. Daher bieten wir an┬ádieser Stelle┬áeine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur sp├Ąteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie k├Ânnen hierf├╝r auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Risiken von Guerilla-Marketing

Eine schlechte Guerilla Marketing Kampagne kann zu Verlusten f├╝hrenAuf den ersten Blick bietet diese Marketingform sehr gute Chancen mit wenig Geld viel Aufmerksamkeit zu erzielen. Deswegen werden die Risiken gerne mal ├╝bersehen. Ein Risiko ist, dass der virale Effekt einer Kampagne nicht gesteuert werden kann. Hat sich eine Kampagne erst einmal entwickelt, verbreitet sie sich viral und kann in alle Richtungen gehen, auch ins Negative. Sollte dieser Fall eintreten, so kann es im schlimmsten Fall zu einem Shitstorm gegen die eigene Marke f├╝hren, wodurch man mit Imagesch├Ąden oder Umsatzverlusten rechnen muss. Deswegen wird empfohlen, alle m├Âglichen Szenarien durchzuspielen, um im Ernstfall richtig reagieren zu k├Ânnen. Zudem ist auch ein solides Tracking und Monitoring des Nutzerverhaltens wichtig. Mit den gesammelten Daten kann der Grund des Erfolgs oder des Misserfolges ermittelt werden.

Beispiele f├╝r Guerilla-Marketing

  • Colgate verschenkte ein Eis am Stiel. Nach dem Verzehr kam ein Stil in Form einer Holz-Zahnb├╝rste zum Vorschein. Auf dieser war Colgate Werbung gedruckt.
  • Adidas sponserte einen Marathon. Bei diesem trat ein 80-j├Ąhriger L├Ąufer in Nike-Ausr├╝stung an. Somit schw├Ąchte Nike die eigentliche Werbewirkung von dem urspr├╝nglichen Hauptsponsor Adidas.
  • Ein Fitnessstudio montierte an die Sitzb├Ąnke in Bush├Ąuschen eine Waage und zeigte damit den wartenden Leuten eindringlich, wie dringend eine Trainingseinheit notwendig ist.
  • Ein Zebrastreifen wurde von McDonald’s in eine gro├če Pommes-Frites-T├╝te umgewandelt.
  • Diesel Jeans platzierte in Z├╝rich mehrere Diesel-Jeans in Eisbl├Âcke. Der Konsument war aufgefordert, die Jeans aus dem Eisblock zu befreien und in den n├Ąchsten Store zu bringen. Als Belohnung gab es eine Jeans in der passenden Gr├Â├če umsonst.
  • Der Waschmittelhersteller Lenor veranstaltete eine Kampagne, bei der Drohnen in einem Einkaufszentrum zum Einsatz kamen. Die Drohnen hielten Passanten und Besucher an und forderten diese dazu auf, ihnen zu folgen. Die Leute, die den Drohnen folgten, landeten bei einem Stand mit Mitarbeitern der Firma, welche die Wirksamkeit des Produktes zeigten.
  • Das Reiseb├╝ro Giller aus M├╝nchen schrieb auf zugeschneite Autos Reiseziele und Kosten auf die Windschutzscheibe. Dazu legten sie eine Info-Karte unter die Scheibenwischer.

Wie k├Ânnte eine Guerilla-Marketing Kampagne f├╝r Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen aussehen?

    Verabreden Sie sich mit unseren Experten

    PDF-Best-Practice Tun
    Getreu dem Motto, in der K├╝rze liegt die W├╝rze oder das Wesentliche auf den Punkt gebracht, helfen Ihnen unsere Experten interaktiv aus der Ferne, bei der direkten Umsetzung Ihrer meist noch nicht erkannten und brachliegenden Potenziale weiter. Mittels moderner Technik entscheiden Sie, wer wem in einer Remote-Session ├╝ber die Schultern schaut, anstatt sich lange in der Theorie aufzuhalten. Oft navigieren wir, damit der Lerneffekt durch das direkte Tun und Umsetzen am gr├Â├čten ist.

    Einfach folgendes Kontaktformular, das jeweilige Unterst├╝tzungsangebot und Expertenlevel ausf├╝llen und Sie erhalten kurzfristig, auch gerne am Wochenende oder nach 17.00 Uhr, konkrete Impulse und Unterst├╝tzung zur sofortigen Umsetzung:

    Best-Practice-Session Check-In:

    Schnellkontakt:

    Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

    E-Mail (Pflichtfeld)

    DSGVO-Pflichtfeld: Ich willige ein, dass bei der Kontaktaufnahme ├╝ber dieses Internetformular, meine Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie f├╝r den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert werden.

    Freiwillige Angaben:

    Firmenname (Pflichtfeld)

    Funktion/Abteilung

    Telefon

    Sessionauswahl - Fokus

    best-practice marketing session

    best-practice internet session

    best-practice sales session

    Ihr Expertenlevel - Wissenstiefe auf diesem Gebiet

    Ohne Vorkenntnisse

    Grundlagen- und Einstiegslevel

    Fortgeschritten mit gesammelten Erfahrungen

    Wunschtermin: Datum, Uhrzeit (gerne auch nach 17h)

    Bemerkungen, W├╝nsche und Vorabinformationen:

    Kommentar hinterlassen zu "Guerilla Marketing, kreative Tipps und Beispiele"

    Hinterlasse einen Kommentar

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *